ÜBER UNS < LIK - ЛИТЕРАТУРА - КУЛЬТУРА - LITERATUR - KULTUR - ЛИК

ÜBER UNS

DE / RU     

                                                    www.lik-potsdam.de

„LIK“ ist eine zweisprachige literarisch-künstlerische Internetzeischrift der Jüdischen Gemeinde Potsdam.
„LIK“ existiert seit 2012 und besitzt Rubriken zur Literatur, zur Kunst und zu allgemein interessierenden Fragen.
Zweisprachigkeit, eine hohe Qualität der literarisch-künstlerischen Beiträge sowie Verfügbarkeit für die Leser rund um die Uhr – all das sind  wichtige Besonderheiten der Zeitschrift.
Unser Ziel sind sowohl die Annäherung als auch die Toleranz zwischen Menschen  jüdischer Herkunft, russischsprachigen Emigranten, deutschen Bürgern.
Das vollzieht sich auf der Ebene der Kunst und der Sprache und gibt den Gestaltern unserer Zeitschrift die Möglichkeit, die Ergebnisse ihres Schaffens in zwei Sprachen, durch Nachdichtungen und auch Übersetzungen einem breiten Lesekreis über das Internet zur Verfügung zu stellen.
Wo mit den Mitteln der Sprache gesellschaftlich bedeutende Erscheinungen dargestellt werden, wo die Poesie gepflegt wird, verbindet deren Ausdruckskraft die Menschen rascher und nachhaltiger.
Mit nur einem Mausklick kann die Sprache von DE/RU auf RU/DE umgestellt werden.
Bisher wurden etwa 500 Werke von über 40 Autoren von unserer „LIK“ publiziert. „LIK“ hat jährlich über 12 Tausend Besucher.

 

E-Mail: lik@jg-potsdam.de

          Senden Sie uns bitte:

          Kurzvita bis 500 Zeichen und ein Foto;

          5-7 Gedichte;

          2-3 Erzählungen (je bis 3 Seiten – in A4, Schrift Arial 10);

          7-10 Fotos

Chefredakteurin Natalia Gorbatyuk

DIE WERKE bzw. TEXTE  WERDEN WEDER REZENSIERT, NOCH ZURÜCKGEGEBEN.

© 2012 - 2018 

DER KOMPONIST SERGEJ KOLMANOVSKIJ

    STELLT SEIN DEM GEDENKEN AN REICHSKRISTALLNACHT GEWIDMETES ORATORIUM „TRAUERGESÄNGE“ VOR. DIE TEXTE SIND VOM ÖSTERREICHISCHEN DICHTER PETER PAUL WIPLINGER.

    www.besucherzaehler-homepage.de